Blog

Copaiba – Mein Lieblingsöl im Januar

Zur Ruhe kommen mit Copaiba.

Innere Unruhe ist leider oft einer meiner Wegbegleiter. Und definitiv eines der unschöneren Emotionen. Es ist, als ob das Gedankenkarussel ständig an ist und dein ganzer Körper in Anspannung ist und zu keiner Zeit (auch nicht zum Schlafen) wirklich loslassen kann. Ich hatte Phasen, da kam ich gar nicht mehr aus dieser inneren Unruhe raus und das wirkt sich sowohl körperlich als auch emotional auf einen aus.
Was mir hilft dann doch aus diesem Karussell rauszukommen, sind 3 Ansätze :


1. Die Erkenntnis, dass es nur Gedanken sind. Dazu habe ich mehr in dem Artikel „Du bist nicht Deine Gedanken“ geschrieben. In dem Artikel findest Du auch direkt ein paar Tipps.


2. Mein Vata beruhigen. Wenn das Vata Dosha aus ayurvedischer Sicht im Ungleichgewicht ist, neigen wir zur inneren Unruhe. Deswegen müssen wir es wieder in Balance bringen. Regelmäßigkeit, sowie warme und erdende Nahrung ist da bei mir das A und O. Noch mehr Tipps dazu findest du in diesem Artikel.


3. Das ätherische Öl Copaiba. Copaiba ist ein ganz besonderes Öl, denn es enthält Beta-Caryophyllen (BCP), ein Stoff, der auch als entzündungshemmender Wirkstoff in Cannabis vorkommt, schmerzstillend wirkt, die Nervenzellen schützt und Vorteile für das Immunsystem bietet.

Ich nehme täglich 2 Tropfen des Öl in einer Leerkapsel ein und merke die beruhigende Wirkung, die bei mir dazu beiträgt diese innere Unruhe zu lindern. Copaiba fördert Entspannung und Gelassenheit und kann uns wieder neu ausrichten und zu mehr Klarheit verhelfen. Dabei kann es helfen unterdrückte Gefühle an die Oberfläche zu bringen und Selbstverachtung zu lösen. Es wird auch als das Öl der Enthüllung bezeichnet.
Eine Zeit lang habe ich Copaiba auch im Wasser eingenommen, 1 Tropfen auf ca. 750ml. Es schmeckt anfangs vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, aber auf seine Art doch gut.
Auch mag ich es gerne zusammen mit Lavendel zum Einschlafen. Copaiba und Lavendel sind auch beide in der Rescuer Mischung enthalten, die ich gerade im Home office so liebe.

Meine Lieblings Anwendungen :

  • 2 Tropfen abends in einer Leerkapsel
  • 1 Tropfen ins Wasser geben. Mag ich gerne zusammen mit peppermint
  • zum einschlafen mit Lavendel in den Diffuser geben
  • in ein Massage Öl geben – gegen müde Muskeln und Verspannungen

InTune – Mein Lieblingsöl im Dezember

Es ist zwar erst Anfang des Monats, aber da ich während der Rauhnächte noch einige Öle vorstelle, kommt jetzt schon mein Lieblingsöl des Monats. Und da gibt es einen eindeutigen Sieger: InTune- die Fokusmischung von doTERRA, die mich durch diese letzte, stressige komplette Arbeitswoche dieses jahres gebracht hat.

Die Mischung enthält Amyris-Rinde, Patschuli-Blätter, Weihrauchharz, Limettenschale, Ylang-Ylang-Blüte, Hawaiianisches Sandelbaumholz, Ätherische Öle der Römischen Kamille. Es riecht ehrlich gesagt recht blumig, schwer. Auch ein toller Parfumduft für den Winter, wie ich finde. Ehrlich gesagt hab ich beim ersten Schnuppern nicht damit gerechnet, dass InTune wirklich meinen Fokus steigert. Denn dafür nutze ich sonst gerne frische, minzige Öle. Aber siehe da – es funktioniert, und zwar richtig gut und bei mir auch innerhalb von Sekunden. ich kann mich auf einmal auf ein Thema fokussieren, in super konzentriert und auch ganz geerdet und ruhig.

Ich habe mir die einzelnen Öle dieser Mischung mal genauer angeschaut:

  • Patschuli: Stimuliert das Bewusstsein und löst Spannungen im Körper. Dadurch wirkt es so entspannend. Es hilft auch ganz wunderbar all denen, die dazu neigen sich zu viele Sorgen zu machen.
  • Weihrauch: kann helfen Ideen in die Realität umzusetzen, wirkt beruhigend auf das Nervensystem
  • Limette: Stimmungsaufhellend, energetisierend, aktivierend
  • Ylang Ylang: kann Stress ausgleichend wirken, hebt die Stimmung und kann das Selbstwertgefühl steigern
  • Sandelholz: beruhigend und stimulierend zugleich, gut gegen Stress
  • Römische Kamille: stabilisiert das Nervensystem und kann mehr Sicherheit und Leichtigkeit verleihen

Mir hat InTune letzte Woche so sehr geholfen. Gefühlt schon halb im Winterschlaf, aber die Arbeitswelt schläft nun mal nicht. Die Ölmischung gibt es in einem praktischen Roll on, allerdings unverdünnt ohne ein Trägeröl. Deswegen ist es ratsam noch ein wenig Trägeröl dazu zu geben. Manchmal mische ich es auch noch gerne mit einem Tropfen Bergamotte. Das macht das ganze noch etwas leichter.

Eukalyptus – mein Lieblingsöl im November

Heute möchte ich euch mal wieder mein persönliches ätherische Öl des Monats vorstellen. Diesmal ist es keine Neuentdeckung, sondern ein Öl, das ich inzwischen seit über einem Jahr sehr regelmäßig nutze. Und gerade diesen Monat habe ich es verstärkt genutzt, da ich ich nicht ganz fit war. Es handelt sich um Eukalyptus – das Öl des Wohlbefindens. Also genau die richtige Wahl, wenn man sich gerade nicht so wohl fühlt.

Wenn man Eukalyptus hört, dann denken die einen wahrscheinlich an knuffige Koalas und die anderen an einen Saunaaufguss oder einen Erkältungsbalsam. Tatsächlich ist Eukalyptus eines der Öle, das auch in der Schulmedizin häufig als Heilöl verwendet wird und vor allem bei Erkältungserscheinungen eingesetzt wird. Mir gibt Eukalyptus das Gefühl richtig Durchatmen zu können – sowohl auf physischer als auch auf psychischer Ebene. Es verleiht mir einen ruhigen Atmen. Und wenn wir tief Durchatmen können, dann fühlen wir uns doch auch erste so richtig wohl, oder?

Wirkung von Eukalyptus:

  • Antibakteriell, antiseptisch, antimykotisch und antiviral
  • Entzündungshemmend und schleimlösend
  • Fördert ein Gefühl von Entspannung
  • Vermittelt das Gefühl frei und tief durchatmen zu können
  • Fördert Konzentration und Fokus

Affirmation: Ich fühle mich frisch, lebendig und voller Tatendrang.

Tipps für (Diffuser-) Mischungen:

  • Erholsame Nacht: Eukalyptus | Bergamotte | Lavendel
  • Anti Stress: Eukalyptus | Geranium | Lavendel
  • Tief durchatmen: Eukalyptus | Air | Black Spruce

Möchtest du noch mehr Infos zu ätherischen Ölen haben und interessiert dich vielleicht sogar für eine Kurzberatung? Dann melde dich gerne bei mir.

Cheer – mein Lieblingsöl im Oktober

Gute Laune aus dem Roll-On? Ja, das gibt es. Und zwar mit Cheer. Ich muss gestehen, dass es keine Liebe auf den ersten Riecher war. Cheer ist eine hauseigene Mischung von doTERRA und besteht aus Orange, Nelke, Sternanis, Zitronenmyrte, Muskat, Vanille, Ingwer, Zimt, Balkan-Storchschnabel. Anfangs habe ich nur Muskat rausgerochen und das war echt nicht so meins. Dennoch habe ich Cheer auf meinen Handgelenken aufgetragen und ich glaube so schnell habe ich noch nie den Effekt eines ätherischen Öls gemerkt. Meine vorherige nicht ganz so gute Laune hat sich schlagartig verbessert.

Cheer wird auch als die anregende Mischung bezeichnet und fördert eine positive Stimmung und Gefühlslage. Dafür verantwortlich ist die Mischung aus Zitrus – und Gewürz – Ätherischen Ölen:

Orange: Energetisierend, frisch und auch leicht süß. Gleichzeitig lindert Orange auch innere Unruhe

Nelke: Hilft von alten Gedankenstrukturen loszulassen, stärkend bei geistiger Arbeit

Sternanis: Wirkt beruhigend und aber auch beschwingend, es kann uns schöne Erinnerungen ins Gedächtnis rufen

Zitronenmyrte: Kärend und reinigend, es kann dabei unterstützen an Vergangenem loszulassen

Muskat: Vertreibt negative Energien und kann bei Überförderung helfen

Vanille: Besänftigend, kann seelische Anspannung lösen

Ingwer: Anregend und euphorisierend

Zimt: für mehr Vitalität und Kreativität

Kein Wunder also, dass Cheer eine so positive Wirkung auf das Gemüt haben kann. Anders als nur bei Zitrusölen, merke ich bei Cheer aber gleichzeitig auch eine sehr besänftigende Wirkung. So eine „Alles ist gut“ Gefühl.

Wenn man sich die enthaltenden Öle anschaut, dann könnte man auch meinen, dass man daraus ein paar Weihnachtskekse backen könnte. In der Ölmischung ist allerdings schon fraktioniertes Kokosöl enthalten. Es ist also direkt zum Auftragen geeignet und nicht zum Verzehr.

Hast Du Interesse an ätherischen Ölen und möchtest in die Welt der Aromatherapie eintauchen? Dann kontaktiere mich gerne.

Lade …

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte aktualisiere die Seite und/oder versuche es erneut.

Über mich

Hallo, ich bin Denise – Zertifizierte Ayurveda Gesundheitsberaterin, Öljunkie & Foodlover. Auf meinem Blog findest du Infos und Inspiration zum Thema Ayurveda und ätherische Öle – sowie alles was mir so zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung und Selfcare durch den Kopf geht,

Mein Blog abonnieren

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.